Zum Inhalt springen

Rosenmontag: Weiber feierten sich bis zum Schluss

Aus und vorbei mit der Narrenzeit am heutigen Rosenmontag in der Saison 2015 des BKC
Weiber feierten sich bis zum Schluss am heutigen Rosenmontag
Inhaltsverzeichnis

Es war eine rauschende Nacht am Rosenmontag

Mit der 2. Weibersitzung des Brandenburger Karnevalsclub BKC 1964 e. V., die bekanntlich am Rosenmontag stattfand, verabschiedeten sich die Narren von der Hochzeit des Karnevals. Zünftig und mit viel Humor wurde die zweite Auflage der Weiberfastnacht gefeiert. Mit dem Aschermittwoch endet bekanntlich Narrenschaft in der Havelstadt. „Hevella Hellau“!

Der Rosenmontag ist der Höhepunkt der Kampagne, an dem die Weiber ihren Spaß haben und sich vor dem Aschermittwoch noch einmal richtig austoben. Und so geschah es auch bei der 2. Weiberfastnacht des Brandenburger Karnevalsclub BKC 1964 e.V., als sich Narren und Feierwütige in den fröhlichsten Kostümen verkleideten, um sich in bester Laune zu feiern.

Es war eine rauschende Nacht, angefüllt mit Musik, Tanz und guter Laune. Die Menge jubelte und sang als die Goldene Schar aufmarschierte und das Fest eröffnete. Die Karnevalisten feierten bis tief in die Nacht hinein, bis schließlich die letzten Trompetenstöße geblasen wurden und die Ausgelassenheit langsam abebbte. Mit dem letzten Trompetentönen endete der Tag der Weiberfastnacht, aber nicht ohne noch einmal laut „Hevella Hellau“ zu rufen! Das Brandburger Karnevalsclub BKC 1964 e.V. hat bewiesen, dass man auch bei strengeren Einschränkungen aufgrund von Corona noch ordentlich feiern kann – natürlich immer unter Einhaltung aller Hygienevorschriften! Und so schickten sie alle ihre Narren gut gelaunt in den Aschermittwoch – Frohe Fastnacht!

Weitere Informationen:

Schlagwörter
Gelesen